Bilder-Galerie: Ölbilder 2019 - Neue Ölmalerei, halb-abstrakt, expressiv von Martin Mißfeldt

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.
previous image next image

Ölbilder 2019 - Neue Ölmalerei, halb-abstrakt, expressiv

Beschreibung dieser Bilder-Galerie

Im April 2019 habe ich wieder begonnen, Ölbilder zu malen. Nach rund 25 Jahren, in denen ich - abgesehen von verirrten Ausnahmen - praktisch keine Ölmalerei betrieben habe, bin ich nun zum Medium meiner Anfänge zurückgekehrt. Auch wenn die Ölmalerei viele Probleme mit sich bringt (schmutzig, stinkend, schwer zu reinigen), so ist sie doch letztlich das ideale Medium für meine Bilder. Motivisch beginne ich wieder bei meinen Anfängen: mit halb-abstrakten, kubistischen und expressiven Motiven, die ich auch schon in meiner Jugend geliebt habe. Der Vorteil an diesen Motiven: sie sind zwanglos, frei von Kunst-Balast, vielleicht wenig bedeutsam, aber doch letztlich voll im Kern ihrer selbst. Malerei im Dienst einer Sache, sei es politisch, gesellschaftskritisch oder kunst-immanent, ist letztlich eine Art von Quälerei. Ziel meiner Ölmalerei sind schöne, interessante Bilder, die eine ästethische Aura um sich ausbreiten sollen und sich in die Kunstgeschichte einreihen. Ob das gelingt, liegt nicht in meinen Händen. Aber ist auch egal ... Im Vergleich zu den Bildern vor 30 Jahren gibt es einen entscheidenden Unterschied: ich werde in Zukunft den Entstehungsprozess der Bilder mit einer Videokamera aufzeichnen und als Zeitraffer veröffentlichen. Das Entstehungsvideo und das Bild selber bilden jeweils zusammen das Werk.