Spaziergang mit Sonnenschirm - Claude Monet | Kunst Cartoon von Martin Mißfeldt

Vorheriges Bild Nächstes Bild

Spaziergang mit Sonnenschirm - Claude Monet

Spaziergang mit Sonnenschirm - Claude Monet: Bildbeschreibung

Eine junge Frau geht an einem windigen Frühlingstag spazieren. Dabei ist ein Junge. Sie trägt einen luftigen, weiten Rock, der fröhlich im Wind flattert. Gegen die kräftige Sonne schützt sie ihr jugendliches Antlitz mit einem Sonnenschirm, was bei dem Wind gar nicht so einfach ist. Ihr Schatten fällt auf die Blumen-übersäte Wiese im Vordergrund.

Die Giraffen-Version wirkt stabiler. Trotz des Windes steht die Giraffe fest und verwurzelt. Das Bild ist maltechnisch eher problematisch. Die gewählte Technik (Guasche) kann die flüssige Tupfigkeit des Monet-Ölbildes nicht so recht einfangen. Insbesondere der Himmel bzw. die Wolken sind nur mittelprächtig gelungen.

Die gewählte Bauernweisheit umspielt die beiden zentralen Themen des Bildes: Wetter und Zeit.
"Mag der Wind blasen wie er will, Ostern kommt vor Ende April".

Weiterführende Links

Bild-Details

Der unschuldige Blick unterm Sonnenschirm Der Junge hinter dem Hügel Das Schattenspiel auf dem weißen Kleid Die impressionistische Blumenwiese Mag der Wind blasen wie er will, Ostern kommt vor Ende April Das Kleid flattert im Wind