Mona Lisa Cartoon | Kunst Cartoon von Martin Mißfeldt

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.
previous image next image

Mona Lisa Cartoon

Bildbeschreibung

Dieser Cartoon ist durch die Mona Lisa inspiriert. Die Mona Lisa von Leonardo da Vinci gilt als eines ber berühmtesten Gemälde der Kunstgeschichte. Die Mona Lisa wurde zwischen 1503 und 1505 gemalt. Im folgenden Video sieht man das Bild "in Bewegung" (mit einem kleinen 3D-Effekt).


"Die Mona Lisa von Leonardo da Vinci" (mit 3D Effekt)

Um die Mona-Lisa ranken sich zahlreiche Theorien und Geschichten. Am wahrscheinlichsten ist, dass es sich um einen Auftragsarbeit handelte: Der Florentiner Kaufmann Francesco del Giocondo ließ seine Frau Lisa malen. Mona ist vermutlich nur die Abkürzung von "Madonna", was soviel wie "Frau" bedeutet. Es handelt sich als um "Frau Lisa del Giocondo". Daher wird die Mona Lisa im Französischen "La Gioconda" genannt.

Bild-Details

Die weichen Augen der Mona Lisa
Die weichen Augen der Mona Lisa
Die weichen Augen der Mona Lisa Das sinnliche Lächeln der Mona Lisa Die feste Brücke hinter der Mona Lisa Die zarten Hände der Mona Lisa Das elegante Gewand der Mona Lisa (Mode der Renaissance)

Weiterführende Links

Neu! Ich habe ein eBook geschrieben: "Realistisch Zeichnen Lernen - Mit Bleistiften beobachten". Umfang: 97 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen, Schritt-für-Schritt-Anleitungen und konkreten Zeichenübungen. Das Buch bietet Anfängern und allen, die sich bislang noch nicht intensiv mit dem Naturstudium auseinander gesetzt haben, viele hilfreiche Tipps und Tricks.

Auch wenn der Fokus auf realistischen Bleistiftzeichnungen liegt: das Buch enthält viel mehr. "Realistisch" und "Zeichnen" sind zweierlei. Zum Einen werden die Grundlagen des Zeichnens vermittelt, vom Material und Werkzeug über grundlegende Zeichentechniken (z.B. Schraffieren) bis hin zum effektiven Vorzeichnen und den 4 Phasen des Zeichenprozesses: Betonen, Verblenden, Verwischen, Radieren. Zum Anderen werden die Grundlagen des Beobachtens erklärt, die man für jede Art von realistischem Bild benötigt. Am Ende helfen zahlreiche Inspirationen dabei, den eigenen künstlerischen Weg zu finden. Mehr darüber erfahren ...