Aquarell-Portrait: Felix Mendelssohn Bartholdy | Aquarell von Martin Mißfeldt

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.
previous image next image

Aquarell-Portrait: Felix Mendelssohn Bartholdy

Bildbeschreibung

Als Vorlage dieses Aquarell-Portraits von Felix Mendelssohn Bartholdy diente ein Gemälde von Eduard Magnus aus dem Jahr 1846. Ich habe die Vorlage digital mit Photoshop beschnitten und - erstmalig - helle Kreise auf die Vorlage gesetzt. Der Ausdruck lag dann während des Malprozesses neben dem Aquarell. Das Malen hat rund 3 Stunden gedauert, allerdings zuzüglich etlicher Pausen, weil ich wieder die Videokamera nebenbei laufen lies - und das Bild zudem ab und zu erst einmal trocknen musste.

Das Mendelssohn-Bartholdy-Portrait gehört thematisch in eine Reihe mit "Deutschen Kulturgrößen". Schon seit Jahren male ich immer wieder berühmte Persönlichkeiten. Der Grund liegt vielleicht in der Begeisterung, die ich auch für Briefmarken oder die Google-Doodles hege: es ist die Ehrung von Menschen, die - quasi aus dem Nichts heraus - mit vollkommen friedlichen Mitteln und Methoden großartige Dinge geschaffen haben. Diese Werke sind nicht umweltschädlich, lösen keine Krankheiten aus, stinken nicht und machen keine schlechte Laune. Sie sind erhabenes Kulturgut. Wieso ist das so? Wieso kann ein gemaltes Bild so sehr den Geist erfreuen und die Seele beleben? ... In jedem Fall finde ich es so wichtig und beeindruckend, dass ich diese Großen der Geschichte gerne ehre mit meinen Bildern.

Und warum "deutsch"? Das Deutschtum hat ja einen bitteren Beigeschmack - und je mehr der geleugnet oder vergessen werden soll, um so bitterer stößt es erneut auf. Im Grunde können wir doch dankbar sein, dass es diese positiven Leuchttürme im deutschen Sturm gegeben hat. Wenn es einen Grund gibt, stolz auf das eigene "Deutschsein" zu empfinden, dann doch nur wegen dieser Kulturleistungen. Und dennoch wird die Kultur in diesen Tagen immer mehr an den Rand gedrängt.

Während des Aquarellierens habe ich ein Video laufen lassen und als Zeitraffer zusammengeschnitten:

Video zum Bild

Hier das entsprechende Video, das den Malprozess zeigt.

Aquarell-Portrait: Felix Mendelssohn Bartholdy
"Aquarell-Portrait: Felix Mendelssohn Bartholdy", Aquarell auf Papier
Bitte anklicken, um das Youtube-Video zu laden.

Bild-Details

Felix Mendelssohn Bartholdy Aquarell (Detail 1)
Felix Mendelssohn Bartholdy Aquarell (Detail 1)
Felix Mendelssohn Bartholdy Aquarell (Detail 1) Felix Mendelssohn Bartholdy Aquarell (Detail 2) Felix Mendelssohn Bartholdy Aquarell (Detail 3) Felix Mendelssohn Bartholdy Aquarell (Detail 4) Felix Mendelssohn Bartholdy Aquarell (Detail 5)

Weiterführende Links

Neu! Ich habe ein eBook geschrieben: "Realistisch Zeichnen Lernen - Mit Bleistiften beobachten". Umfang: 97 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen, Schritt-für-Schritt-Anleitungen und konkreten Zeichenübungen. Das Buch bietet Anfängern und allen, die sich bislang noch nicht intensiv mit dem Naturstudium auseinander gesetzt haben, viele hilfreiche Tipps und Tricks.

Auch wenn der Fokus auf realistischen Bleistiftzeichnungen liegt: das Buch enthält viel mehr. "Realistisch" und "Zeichnen" sind zweierlei. Zum Einen werden die Grundlagen des Zeichnens vermittelt, vom Material und Werkzeug über grundlegende Zeichentechniken (z.B. Schraffieren) bis hin zum effektiven Vorzeichnen und den 4 Phasen des Zeichenprozesses: Betonen, Verblenden, Verwischen, Radieren. Zum Anderen werden die Grundlagen des Beobachtens erklärt, die man für jede Art von realistischem Bild benötigt. Am Ende helfen zahlreiche Inspirationen dabei, den eigenen künstlerischen Weg zu finden. Mehr darüber erfahren ...