Kartenspieler nach Paul Cezanne | Kunst Cartoon von Martin Mißfeldt

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.
previous image next image

Kartenspieler nach Paul Cezanne

Bildbeschreibung

Paul Cezanne. Der große, wenn nicht der größte aller Maler. Trotz lausiger, fast dilettantischer Kompositionen gelingt es ihm immer wieder, mit Hilfe der Kraft der Malerei fantastische Bilder zu erschaffen. So auch hier: die beiden Kartenspieler sitzen wie die Ölgötzen stumm und unbeweglich am Tisch und blicken in ihre Karten. Kein Wässerchen kein die beiden trüben.

Als Giraffen haben die beiden natürlich einen nicht von der Hand zu weisenden strategischen Vorteil: Heimlich können sie einfach mal einen Blick in das Blatt des Gegenübers wagen...
Wie in Stein gemeißelt steht es auf ihren Hälsen geschrieben: "Grollt der Donner im April, ist vorbei des Reifes Spiel". a>

Bild-Details

Kopf mit Pfeife unterm Schnurrbart
Kopf mit Pfeife unterm Schnurrbart
Kopf mit Pfeife unterm Schnurrbart Mann mit Schnurrbart und weißem Kragen Die Hände mit den Spielkarten Die Flasche zwischen den Spielern Der runde Hut des rechten Spielers Donner im April (Spruch-Auszug)

Weiterführende Links

Neu! Ich habe ein eBook geschrieben: "Realistisch Zeichnen Lernen - Mit Bleistiften beobachten". Umfang: 97 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen, Schritt-für-Schritt-Anleitungen und konkreten Zeichenübungen. Das Buch bietet Anfängern und allen, die sich bislang noch nicht intensiv mit dem Naturstudium auseinander gesetzt haben, viele hilfreiche Tipps und Tricks.

Auch wenn der Fokus auf realistischen Bleistiftzeichnungen liegt: das Buch enthält viel mehr. "Realistisch" und "Zeichnen" sind zweierlei. Zum Einen werden die Grundlagen des Zeichnens vermittelt, vom Material und Werkzeug über grundlegende Zeichentechniken (z.B. Schraffieren) bis hin zum effektiven Vorzeichnen und den 4 Phasen des Zeichenprozesses: Betonen, Verblenden, Verwischen, Radieren. Zum Anderen werden die Grundlagen des Beobachtens erklärt, die man für jede Art von realistischem Bild benötigt. Am Ende helfen zahlreiche Inspirationen dabei, den eigenen künstlerischen Weg zu finden. Mehr darüber erfahren ...