Portraitmalerei: Jakob Muffel (nach Dürer) | Aquarell von Martin Mißfeldt

Portraitmalerei: Jakob Muffel (nach Dürer)

Portraitmalerei: Jakob Muffel (nach Dürer)
Portraitmalerei: Jakob Muffel (nach Dürer)
Aquarell von Martin Mißfeldt, 30. April 2021 .
Technik: Aquarell auf Bütten-Papier - Größe: 55 x 44 cm
Preis: 980,00 Euro (inkl. Mwst., ohne Versand), siehe Berechnungsgrundlage
Bei Interesse hier klicken!
Dieses Bild gehört in die Website-Galerie: Neue Aquarellbilder 2020/21

Bildbeschreibung

Dieses Portraitbild zeigt den Nürnberger Ratsherren Jakob Muffel. Die Vorlage dieses Bildes stammt von Albrecht Dürer. Ich habe es mit farbigen Punkten gemalt. Diese Art der zeitgenössischen Malerei nenne ich Neo-Pointilismus. Dabei wird ein Gesicht in seine Farbwerte zerlegt, die ich dann möglichst exakt mit Aquarellfarbe anmische in in der jeweiligen Größe auf dem Papier als Punkt auftrage.

Die Aquarellfarbe ist für diesen Prozess besonders gut geeignet, weil ich nicht nur die Farbqualität anmischen kann, sondern über die Menge des Wassers auch die Farbintensität auf dem Papier gut kontrollieren kann. Helle Flächen kann ich damit sehr hell malen, leuchtende Punkte entsprechend farbintensiv, und dunkle Bereiche durch mehrmaliges Lasieren besonders abdunkeln. Das Ergebnis ist ein lebendiges Portrait.

Die Wirkung des Bildes ist allerdings das Gegenteil von dem, was man gewohnt ist. Während man bei herkömmlichen Bildern eine zunehmende schärferen Bildeindruck gewinnt, wenn man näher an das Originalportrait herantritt, ist es hier anders herum: je näher man dem Bild kommt, um so unklarer wird es. Aus einer Betrachterentfernung von ca. 1-2 Metern sieht man eigentlich nur farbige Punkte, die irgendwie an Farbsehtests erinnern. Je weiter man jedoch zurücktritt (oder die Augen zusammenkneift), um so mehr wird aus dem Bild ein lebensnahes Portrait. Je besser man die dargestellte Person kennt - und somit ein visuelles Bild der Person im Kopf hat - um so ähnlicher und wiedererkennbarer wird das Portrait.

Da immer wieder die Frage kommt, ob ich das nicht mithilfe eines digitalen Prozesses viel besser und exakter machen könnte: Nein, denn das ist nicht die ARt von Bildern, die ich anstrebe. Meine Malerei lebt von den Fehlern. Da Fehler nicht planbar sind, sondern zufällig entstehen, kann kein Algorithmus diese Art der Malerei simulieren. Denn geplante Fehler sind keine Fehler. Natürlich ist kein Punkt auf dem Portrait wirklich rund - sie sind alle freihand gemalt und insofern imperfekt. Aber genau das ist eben meine Haltung im digitalen Zeitalter: Es gibt eben Bilder, die keine Maschine erzeugen könnte. Malerei ist Mensch-Sein.

Ich biete diese Art der zeitgenössischen Portraitmalerei auch als Leistung an: wenn Sie Interesse an so einem Bild haben, kontaktieren Sie mich bitte (Daten siehe Impressum).

Video zum Bild

Hier das entsprechende Video, das den Malprozess zeigt.

"Portraitmalerei: Jakob Muffel (nach Dürer)",Aquarell auf Bütten-Papier
Bitte anklicken, um das Youtube-Video zu laden.

Bild-Details

Portraitmalerei: Jakob Muffel (Aquarell) (Detail 1)
Portraitmalerei: Jakob Muffel (Aquarell) (Detail 1)
Portraitmalerei: Jakob Muffel (Aquarell) (Detail 1) Portraitmalerei: Jakob Muffel (Aquarell) (Detail 2) Portraitmalerei: Jakob Muffel (Aquarell) (Detail 3) Portraitmalerei: Jakob Muffel (Aquarell) (Detail 4) Portraitmalerei: Jakob Muffel (Aquarell) (Detail 5)

Weiterführende Links

Realistisch Zeichnen Lernen: Buch von Martin Mißfeldt
Realistisch Zeichnen Lernen

Neu! Ich habe ein eBook geschrieben: "Realistisch Zeichnen Lernen - Mit Bleistiften beobachten". Umfang: 97 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen, Schritt-für-Schritt-Anleitungen und konkreten ZeichenÜbungen. Das Buch bietet Anfängern und allen, die sich bislang noch nicht intensiv mit dem Naturstudium auseinander gesetzt haben, viele hilfreiche Tipps und Tricks.

Auch wenn der Fokus auf realistischen Bleistiftzeichnungen liegt: das Buch enthält viel mehr. "Realistisch" und "Zeichnen" sind zweierlei. Zum Einen werden die Grundlagen des Zeichnens vermittelt, vom Material und Werkzeug über grundlegende Zeichentechniken (z.B. Schraffieren) bis hin zum effektiven Vorzeichnen und den 4 Phasen des Zeichenprozesses: Betonen, Verblenden, Verwischen, Radieren. Zum Anderen werden die Grundlagen des Beobachtens erklärt, die man für jede Art von realistischem Bild benötigt. Am Ende helfen zahlreiche Inspirationen dabei, den eigenen künstlerischen Weg zu finden. Mehr darüber erfahren ...

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, nutzt Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung, um das Angebot wirtschaftlich zu betreiben und weiter zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Datenschutzhinweise.

Ok, einverstanden