Bauerntanz (nach Bruegel) | Aquarell von Martin Mißfeldt

Bauerntanz (nach Bruegel)

Bauerntanz (nach Bruegel)
Bauerntanz (nach Bruegel)
Aquarell, Mai 2022 , Größe: 60 x 87 cm
Preis auf Anfrage
Dieses Bild gehört in die Website-Galerie: Neue Aquarellbilder 2020/21

Bildbeschreibung

Dieses Aquarellbild habe ich vom 17.5. bis zum 20.5.2022 gemalt. Vorlage des neo-pointilistischen Bildes ist der Bauerntanz von Pieter Bruegel d.Ä. Es ist mit 60 x 87 cm recht groß (verglichen mit meinen bisherigen Aquarellen).

Das Originalbild von Pieter Bruegel hängt im Kunsthistorischen Museum in Wien. Es ist zwar mehr als 20 Jahre her, dass ich das Bild gesehen habe. Aber ich kann mich an diese erdige, und dennoch farbige Heiterkeit gut erinnern. Nichtsdestotrotz bleibt - wie schon bei den vorherigen Bildern - diese Unsicherheit, ob ich die Farben einigermaßen gut getroffen habe. Denn ich greife nur auf Abbildungen zurück. Dabei sind die Kataloge (echt, print) zwar sehr schön anzuschauen, aber bei vielen Bildern gibt es teilweise erhebliche Differenzen zu den digitalen Abbildungen, die ich im Internet - vor allem über die Google-Bildersuche - finde. Vor jedem neuen Bild mache ich daher eine längere Internet-Recherche, bei der ich die vorhandenen Bilder vergleiche und dann versuche, die jeweils bestgeeignete Vorlage zu nutzen.

Work in Progress: Die Arbeit am Bauerntanz-Bild
Work in Progress: Die Arbeit am Bauerntanz-Bild
Warum Bruegel? Warum Barock? Seit einiger Zeit schon denke ich darüber nach, warum es mich gerade jetzt so zu den Bruegel-Bildern treibt? Ohne abschließend darüber urteilen zu wollen: es scheint mir, als spürte ich in seinen Bildern diesen Trotz gegenüber den unsicheren Zeiten. Vieles von dem, was wir heute erleben und erfahren, ist von krassen Gegensätzen geprägt: Corona-Krise, Krieg in der Ukraine, Gesundheitssorgen allgemein, Angst vor Versorgungsengpässen - und gleichzeitig (und vielleicht auch gerade deshalb) diese Gier nach Hier und Jetzt. Nach Musik, Tanz, Lebensfreude - auch wenn sie gesellschaftlich sehr oft recht oberflächlich daherkommt. Werden wir absichtlich betäubt, um nichts mehr kritisch zu hinterfragen. Sehnen wir uns nach einseitiger Berichterstattung, um dem Trotz zu fröhnen? ...

Wie auch immer. Breugels Bilder sind für mich auf jeden Fall hochaktuell. Sowohl intellektuell als auch ästhetisch drängen sich die Bilder in mein Bewusstsein. Logisch, dass ich sie deshalb als Bildvorlagen für meine neo-pointilistischen Aquarelle nutze.

Bild-Details

Dorfkirche nach Bruegel (Neopointilismus)
Dorfkirche nach Bruegel (Neopointilismus)
Dorfkirche nach Bruegel (Neopointilismus) Farbige Punkte-Malerei (Neopointilismus) Aquarell mit Punkten (Neopointilismus) Aquarell-Malerei (Neopointilismus) Aquarell Signatur (Neopointilismus)

Weiterführende Links

Weitere interessante Artikel

Realistisch Zeichnen Lernen: Buch von Martin Mißfeldt
Realistisch Zeichnen Lernen

Tipp! Ich habe ein eBook geschrieben: "Realistisch Zeichnen Lernen - Mit Bleistiften beobachten". Umfang: 97 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen, Schritt-für-Schritt-Anleitungen und konkreten Zeichen-Übungen. Das Buch bietet Anfängern und allen, die sich bislang noch nicht intensiv mit dem Naturstudium auseinander gesetzt haben, viele hilfreiche Tipps und Tricks.

"Realistisch" und "Zeichnen" sind zweierlei. Zum Einen werden die Grundlagen des Zeichnens vermittelt, vom Material und Werkzeug über grundlegende Zeichentechniken (z.B. Schraffieren) bis hin zum effektiven Vorzeichnen und den 4 Phasen des Zeichenprozesses: Betonen, Verblenden, Verwischen, Radieren. Zum Anderen werden die Grundlagen des Beobachtens erklärt, die man für jede Art von realistischem Bild benötigt. Am Ende helfen zahlreiche Inspirationen dabei, den eigenen künstlerischen Weg zu finden. Mehr darüber erfahren ...

Cookie Einstellungen

Diese Website zeigt Werbung, um das Angebot wirtschaftlich zu betreiben und weiter zu verbessern. Dafür werden einige Cookies verwendet. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Datenschutzhinweise.

Ok, einverstanden