Schwein (Ich) | Tusche Zeichnung von Martin Mißfeldt

Vorheriges Bild Nächstes Bild

Schwein (Ich)

Bildbeschreibung

Die Zeichnung zeigt ein Schwein, das denkt: "Ich Schwein". Ein Schwein ist nicht nur ein Haustier, sondern auch die Bezeichnung für einen schmutzigen oder Schmutz-liebenden Menschen (Schimpfwort). Der Cartoon kombiniert die beiden Bedeutungen und generiert eine philosophische Meta-Ebene.

In der Regel bezeichnet man das "Hausschwein" als Schwein, im Unterschied zum "Wildschwein", dass durch deutlich mehr Körperbehaarung glänzt.

Schwein
"Schwein" Quelle: Wikipedia-Schwein (Foto von Scott Bauer)

In unserer westlichen Gesellschaft ist ein Schwein vor allem ein Nutztier, das dem Fleischkonsum dient. Das Hausschwein ist die domestizierte Form des Wildschweins und bildet mit ihm eine einzige Art. Es gehört damit zur Familie der Echten Schweine aus der Ordnung der Paarhufer. In einigen Teilen der Welt gibt es freilebende Schweinepopulationen, die aus verwilderten Hausschweinen hervorgingen. Schweine sind Allesfresser; sie fressen sowohl tierische als auch pflanzliche Nahrung. Das Hausschwein ist eines der am frühesten domestizierten Haustiere in der menschlichen Zivilisationsgeschichte und wird seit vermutlich 9000 Jahren zur Fleischerzeugung gehalten. In Europa und Ostasien ist Schweinefleisch die am häufigsten gegessene Fleischsorte. Quelle: Wikipedia/Hausschwein

Weiterführende Links