Bleistiftzeichnung Leopard | Bleistift Zeichnung von Martin Mißfeldt

Bleistiftzeichnung Leopard

Bildbeschreibung

Dieser Leopard ist mit Bleistiften auf Papier gezeichnet. Als Bleistifte habe ich weiche - von B2 bis B6 - verwendet, das Papier ist einfaches, ungebleichtes Zeichenpapier mit 170 g/m². Den Zeichenprozess habe ich live bei Twitch aufgezeichnet, das Ganze hat rund 2 Stunden gedauert.

Inzwischen habe ich auch endlich einen umfangreichen Artikel zum Thema Tiere zeichnen geschrieben. Darin erkläre ich, warum das Zeichnen von lebendigen Tieren nach der Natur (nach Modell) so schwierig ist. Andererseits ist das Abzeichnen von Tieren nach einer Vorlage im Grunde sehr einfach. Man muss nur genau Beobachten und dann in mehreren Schichten verblenden, Verwischen und Radieren. So gelingt ein realistisches Tierportrait fast immer.

Video zum Bild

Hier das entsprechende Video, das den Malprozess zeigt.

Bleistiftzeichnung Leopard
"Bleistiftzeichnung Leopard", Bleistift auf Papier
Bitte anklicken, um das Youtube-Video zu laden.

Bild-Details

Leopard Tiere Zeichnen (Detail 1)
Leopard Tiere Zeichnen (Detail 1)
Leopard Tiere Zeichnen (Detail 1) Leopard Tiere Zeichnen (Detail 2) Leopard Tiere Zeichnen (Detail 3) Leopard Tiere Zeichnen (Detail 4) Leopard Tiere Zeichnen (Detail 5)

Weiterführende Links

Neu! Ich habe ein eBook geschrieben: "Realistisch Zeichnen Lernen - Mit Bleistiften beobachten". Umfang: 97 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen, Schritt-für-Schritt-Anleitungen und konkreten Zeichenübungen. Das Buch bietet Anfängern und allen, die sich bislang noch nicht intensiv mit dem Naturstudium auseinander gesetzt haben, viele hilfreiche Tipps und Tricks.

Auch wenn der Fokus auf realistischen Bleistiftzeichnungen liegt: das Buch enthält viel mehr. "Realistisch" und "Zeichnen" sind zweierlei. Zum Einen werden die Grundlagen des Zeichnens vermittelt, vom Material und Werkzeug über grundlegende Zeichentechniken (z.B. Schraffieren) bis hin zum effektiven Vorzeichnen und den 4 Phasen des Zeichenprozesses: Betonen, Verblenden, Verwischen, Radieren. Zum Anderen werden die Grundlagen des Beobachtens erklärt, die man für jede Art von realistischem Bild benötigt. Am Ende helfen zahlreiche Inspirationen dabei, den eigenen künstlerischen Weg zu finden. Mehr darüber erfahren ...

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.