Kunst & Malerei Blog von Martin Mißfeldt

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

Tipps für die Bewerbungsmappe für Kunststudium

Stillleben mit Geige aus Bewerbungsmappe

Stillleben mit Geige aus Bewerbungsmappe

Schon lange habe ich vor, einen Text über die Merkmale einer „Bewerbungsmappe für ein Kunststudium“ zu schreiben. Und nun las ich kürzlich durch Zufall im durchgeknallten Uarrr-Blog den Artikel: „Keine Zeit für kreative Headlines, wir müssen eine Mappe machen.“ Da hat sich eine Gruppe kreativer Newcomer gefunden, die gemeinsam das Thema „Bewerbungsmappe“ angehen wollen. Und zwar via Facebook-Gruppe.

Guter Gedanke, finde ich. Mitmachen kann ich leider nicht mehr, weil meine Bewerbung bereits abgegeben, und übrigens auch das Studium seit 15 Jahren beendet ist (UdK Berlin, 1994 Meisterschüler Baselitz). Wenn die beiden Initiatoren Marcel und Julia nur halb so gut zeichnen können, wie sie schreiben, dann sollte ihre Bewerbungsmappe eigentlich kein Problem sein… habs mir gerade angeschaut, können sie 😉

Es ist ein recht umfangreicher Bericht geworden. Ich erzähle dabei im Wesentlichen von den „äußeren Bedingungen“ der Mappenkommission. Ich kann das aus eigener Erfahrung berichten, weil ich drei mal als studentischer Vertreter in einer solchen Kommission saß. Hier die Kurzform:

  • Gesucht werden keine Künstler, sondern solche, die welche werden können
  • Das Alter ist durchaus wichtig, da sich die Kriterien deswegen ändern
  • Zeichnerische Fähigkeiten verdeutlicht man durch realistische Studien
  • Biografische Themen sind originell und einprägsam
  • Pro Mappendurchsicht hat die Kommission 2 bis drei Minuten Zeit. Die Mappe muss also fluppen!
Kasperkopf

Kasperkopf

Alles Weitere in diesem Text: „Bewerbungsmappe für das Kunststudium – Tipps zur Mappenvorbereitung

Da ich auf meinen Seiten keine Kommentar-Funktion habe, bleibt nur die Möglichkeit, hier im Blog eine eigene Meinung oder andere Sichtweise zu hinterlassen. Falls jemand an anderen Kunsthochschulen grundsätzlich andere Erfahrungen gemacht hat, werde ich das gerne noch einfließen lassen.

Allen anderen: Viel Erfolg.