Kunst & Malerei Blog von Martin Mißfeldt

Neues Speedpainting: Julian Assange

J.A. Augen

J.A. Augen

Ich habe gestern ein neues Speedpainting erstellt. Julian Assange. Der Wikileaks-Gründer ist ein erstaunlicher Mensch – und dazu passt auch sein Gesicht. Es strahlt gleichermaßen wie ein eiskalter Engel und ausgekochter Teufel . Er ist irgendwie so ein Teflon-Julian, an dem jeder Versuch, etwas zu entdecken, abgestrahlt wird. Die Oberfläche seines Gesichtes ist irgendwie nur ein Spiegel – man kommt nicht dahinter.

Julian Assange (wikileaks) – speedpainting by Missfeldt” – siehe auch bei youTube Hier das fertige Bild: “Julian Assange

Julian Assange (Wikileaks)

Julian Assange (Wikileaks)

Ich finde diesen Menschen höchst spannend. Und genau diese Spannung im Antlitz des Julian Assange empfinde ich auch, wenn es um Wikileaks geht. Natürlich ist es anstrebenswert, wenn Politik öffentlich wird. Gerade in westlichen Demokratien sollte man doch erwarten, dass die Basis der Politik transparent ist. Immerhin sollen wir unsere Staatsoberhäupter und deren Kabinette ja mehrheitlich wählen.

Und doch ist da diese Verunsicherung vor der Radikalität, mit der Assange und Wikileaks vorgehen. Irgendwie erinnert mich Julian Assange an Martin Luther, der ebenso radikal und kompromisslos war. Kurzum: er macht mir zwar Angst, aber ich habe große Hochachtung vor seiner Leistung – bezogen auf Wikileaks.

Es passt im Grunde perfekt ins Bild, dass er nun im Gefängnis sitzt. Die Vergewaltigungsvorwürfe, so schwer sie nocmalerweise auch wiegen, scheinen eindeutig an den Haaren herbeigezogen. Wobei: so richtig trauen mag ich Assange auch nicht. Er ist und bleibt eine Art unnahbarer Geist.

Ebene diese Überlegungen kreisten vor und während des Malprozesses durch meinen Kopf.

Gemalt mit Adobe Photoshop CS3 (die CS5 Version steht nach wie vor hier rum…) und Wacom Intous3 A4 Grafiktablett. Maldauer: ca. 2 Stunden. Die Musik ist von einer Band, die ich 1992 mal live in Knaackclub Berlin gesehen habe: Salad. Ich glaube, die Band hat sich längst aufgelöst. Als Vorlage habe ich übrigens das offizielle Schwarz-Weiß-Foto von Assange verwendet.

Die letzten Speedpaintings waren:

Eine Übersicht meiner “erfolgreichsten Speedpaintings” habe ich kürzlich im tagSeoBlog veröffentlicht: “4 Mio. youTube-Aufrufe: meine Top 10 Videos“.

Tags: , ,

6 Antworten zu "Neues Speedpainting: Julian Assange"

  1. Daniel

    Ich muss dir recht geben, Julian Assange ist ein großer aber eben auch sehr radikaler Mann. Er steht kompromisslos für das woran er glaubt und nimmt alles in Kauf, was ihn näher an das erreichen dieses Ziels bringt. Du hast sein Gesicht wirklich erschreckend gut hin bekommen, meine Hochachtung dafür.

  2. Maler Graf

    Auch meine Hochachtung hast du für dieses Speedpainting!

    Ich habe die 3:16 sehr genossen!

    lg.

    Der Maler

  3. Emre

    Um es kurz zu machen,
    All in All kann ich dir nur Zustimmen!

    Und deine Künstlerischen leistungen sind unglaublich !

  4. Carsten

    WOW Respekt ich wünschte ich könnte auch nur annähernd so etwas hinbekommen. Wobei Assange in ein paar Jahren keiner mehr kennen wird ;-) Da ist Chuck Norris schon eher eine Ikone ^^. Die Augen von Assange sind aber der Hammer!

    Gruß Carsten

  5. Raul

    ich bin begeistert hab mit offenen mund vor den bildschirm gesessen
    super

  6. American Poker zwei

    Wirklich ein genialer Beitrag. Ich sollte http://www.martin-missfeldt.de mal haufiger lesen ;-)

Einen Kommentar hinterlassen




Pingbacks