Selbstbildnis mit ohne Ohr - nach Vincent van Gogh | Kunst Cartoon von Martin Mißfeldt

Vorheriges Bild Nächstes Bild

Selbstbildnis mit ohne Ohr - nach Vincent van Gogh

Bildbeschreibung

Vincent van Gogh und sein weltberühmtes Selbstbildnis mit verbundenem Ohr - als Giraffen Cartoon. Van Gogh steht in seinem Zimmer, das Gesicht mit dem finsteren Blick wird von einem Verband und einer Fellmütze umrahmt. Die starrenden, grünen Augen spiegeln die wahnsinnige Verunsicherung, die im Inneren des Kopfes tobt.

Wie kam es zu der Verletzung?

Van Gogh lebte und arbeitete 1888 zwei Monate lang mit Paul Gauguin zusammen. Die beiden Kollegen, die sich vor ihrem Zusammentreffen bewunderten, verabredeten sich, gemeinsam zu leben und zu arbeiten. Nach zwei Monaten des Streits eskalierte die Situation. Aus Frust und Enttäuschung fügt sich van Gogh selbst eine Verletzung zu: er schnitt sich das Ohrläppchen ab. Gauguin reiste am nächsten Tage ab.

Einige Tage stäter malt Vincent van Gogh dieses Selbstbildnis, in dem die Wut und Enttäuschung, aber auch die körperliche Verletzung deutlich sichtbar werden. Das Bild ist gemein: ein lustiger Cartoon über die Leiden des Vincent van Gogh.

Van Gogh Kurzbiografie

Vincent van Gogh
Vincent van Gogh (1887)

Vincent van Gogh wurde am 30. März 1853 in Groot-Zundert (Holland) geboren. Er hat trotz seines kurzen Lebens 864 Gemälde und über 1000 Zeichnungen hinterlassen. Seine radikalen, impulsiven und gestischen Bilder übten eine große Wirkung auf nachfolgende Künstlergenerationen aus. Vor allem die Fauves und Expressionisten habe sich an seinem Werk orientiert.

Van Gogh ist ein typischer Künstler, oder nein: seine Person hat wohl nachhaltig zu dem heutigen Künstlerklischees beigetragen: er hat zu Lebzeiten nur wenige Bilder verkaufen können. Auch litt er unter Depressionen und zweifelte häufig an seinem Schaffen. Aber nach seinem Tode wurde er weltberühmt, seine Werke erzielen seit den 1980er-Jahren bei Auktionen Rekordpreise. Vincent van Gogh hat einen umfangreichen Briefwechsel geführt, der eine Fülle von Hinweisen auf sein malerisches Werk enthält und selbst von hohem literarischem Rang ist.

Vincent van Gogh starb am 29. Juli 1890 in Auvers-sur-Oise. Einer der größten Maler der Kunstgeschichte beendet sein kurzes, dramatisches Leben durch Selbstmord. Zwei Tage zuvor hatte er sich eine Kugel in die Brust geschossen. Schwerverletzt schleppt er sich zurück, doch die Ärzte konnten (oder wollten) nicht riskieren, die Kugel zu entfernen. So starb er durch die selbst zugefügte Wunde. Heute gehören van Goghs Werke zu den höchst gehandelten Kunstwerken weltweit.

Van Gogh als Speedpainting

Das folgende, digital gemalte Bild zeigt zwei Zustände eine Speedpainting-Videos von Martin Mißfeldt. Links eine Kopie des berühmten Selbstportraits von van Gogh, und rechts eine realistische "Übermalung" dieses Bildes.

Vincent van Gogh - Photoshop Malerei
Vincent van Gogh - Photoshop Malerei

Auf dieser Seite kann man das Video mit dem Malprozess von Anfang bis Ende als Zeitrfaffervideo anschauen.

Weiterführende Links

Bild-Details

Die grünen Augen des Vincent van Gogh Mund, Kinn und Hals von Vincent van Gogh Die Wintermütze und das Japan-Bild

Warning: mysql_close(): no MySQL-Link resource supplied in /www/htdocs/w01082c9/htdocs/martin-missfeldt-de/templates/pages/kunst_de.php on line 238